Preloader

Marwell: Namensherkunft (Onomastik)

Separator

Familien- und Namensforschung

Der Ursprung des Namens Marwell soll auf dieser Seite behandelt werden. Die Herkunft des Deutschen Namens Marwell kann derzeit auf den Landkreis Schaumburg-Lippe (heutzutage Landkreis Schaumburg, Niedersachsen) zurückgeführt werden.

Marwell als Name – ist Marwell die korrekte Schreibweise?

Es gibt viele Nachnamen, die eine gewisse bis sehr hohe Ähnlichkeit zum Namen Marwell aufweisen. Darunter befinden sich etwa folgende:

  • Marwel (möglicherweise eine Falschschreibung)
  • Maxwell (üblicher Nachname)
  • Marwedel and Marwede (beide Dörfer bei Celle, siehe gleichlautende Nachnamen).
  • Marvel (der Comicbuchverlag, yay!)

Nun stellt sich die Frage: Welcher dieser Nachnamen ist die korrekte (im Sinne von ursprüngliche) Schreibweise? Um ehrlich zu sein: Ich weiß es nicht, bislang habe ich keine frühe Quelle gefunden. Zumindest gibt es den Kirchenbucheintrag zu Wilhelm Marwell, der wohl etwa zwischen 1730 und 1750 geboren sein dürfte. Obwohl seine Frau aus Schlüsselburg bei Petershagen stammt, konnte ich leider weder zu ihm noch zu seiner Frau weitere Quellen finden.

Daneben gibt es aber auch die Familie seines zweiten Sohnes, der mit seiner zweiten Frau den Namen Marwedel trug. Entweder hat sich der Pastor verhört oder den Namen falsch niedergeschrieben – es ist derzeit schwer zu sagen, welches hier die ursprüngliche und richtige Schreibweise ist.

Etymologie des Nachnamens Marwell

Zum Glück sind beide Nachnamen (Marwell und Marwedel) sehr ähnlich. Es liegt daher nahe, dass beide den gleichen oder zumindest einen ähnlichen Ursprung haben. Daher würde ich hier gerne drei Herkunftstheorien vorstellen, die ich bislang zum Namen Marwell gefunden habe. Die Wissenschaft über Namensherkunft heißt übrigens Onomastik – daher auch der Seitentitel.

Marwede(l) – der Stadtname nahe des Waldes

Der Name Marwell oder Marwede(l) könnte aus zwei Teilen bestehen, die in der Mittelhochdeutschen Sprache vorkommen:

  • Mar
    bedeutet so viel wie »Meier«, also etwa Milchbauer.
  • wede(l)
    Dieser Wortbestandteil heißt soviel wie »Sumpfgebiet« oder »nahe/bei den Wäldern«.

Eine mögliche Schlussfolgerung ist daher, dass der Name von Bauern stammt, die in der Nähe eines Sumpfgebietes gewohnt haben, oder einfach nur nahe eines Waldes. Die Erklärung stammt aus dem Forum für Computergenealogie, in dem ein Benutzer aus Hans Bahlows Deutschem Namenslexikon zitiert.

Hugenottische Ursprünge

Meine Familienforschung reicht bis maximal 1730 zurück. Der Name Marwell könnte daher theoretisch durch den Exodus der Hugenotten aus Frankreich in das Schaumburg-Lippische Gebiet gekommen sein. Wikipedia sagt hierzu:

Um das Jahr 1685 flohen fast 50.000 Hugenotten nach Deutschland.

Obwohl diese Theorie im Bereich des Möglichen liegt, legt die List von Namen der Auswanderer nach Deutschland (PDF) einen anderen Schluss nahe. Ein Auszug:

  • „MARVEJOLS“,1
  • „MARVIEUX“,1
  • „de MARVILLE“,2
  • „MARVILLE“,19
  • „MARWEDE“,3

Daraufhin habe ich eine Anfrage an die Deutsche Hugenottengesellschaft gestellt. Deren Antwort war:

  • „MARVEJOLS“,1 = 1686 Schaffhausen Schiffsliste
  • „MARVIEUX“,1 = Flüchtlinge aus pay de Vaud
  • „de MARVILLE“,2 = Familie in Kassel
  • „MARVILLE“,19= Familie aus Metz die nach Berlin einwanderte.
  • „MARWEDE“,3 = Berlin und Metz

Es gibt daher keine direkt belegte Verbindung in die Region Schaumburg, Niedersachsen oder auch nur ähnliche Regionen, in die Hugenotten flohen (wie etwa: Bückeburg, Schaumburg-Lippe; Dörverden, Celle, etc.). Daher gehe ich derzeit davon aus, dass der hiesige Namen nicht von Hugenotten abstammt.

Der Englische Name Marwell

Den Namen Marwell gab es in England bereits seit dem 16. Jahrhundert. Es gibt etwa die Marwell Hall (PDF), die in der Präsentation vom Marwell Zoo über deren Geschichte erwähnt  wird. Diese Marwell Hall liegt in Hamspshire. Die Marwell Hall wurde um 1350 erbaut, so dass der Name tatsächlich aus England stammen könnte. Allerdings kann ich mir nicht erklären, warum die Familie einer wohlhabenden Person aus Englend nach Deutschland immigrieren würde, um danach als Bauern oder ähnliches zu leben. Daher habe ich diese Theorie noch nicht weiter verfolgt.

Andere Theorien

Leider habe ich noch nicht wirklich gute, erwähnenswerte andere Theorien zur Namensherkunft gefunden. Wenn Sie eine Idee haben, dürfen Sie mich natürlich gerne kontaktieren!

Familienwappen

Es gibt kein mir bekanntes Familienwappen der Familie Marwell. Wahrscheinlich dem einfachen Grunde geschuldet, dass alle Marwells entweder Bauern oder (hauptsächlich) Handwerker waren. Höchstwahrscheinlich wird daher auch nie ein Wappen gefunden werden..

Zitierte Quellen: